Sie sind hier: Startseite » Wirkungen » Positive Wirkungen

Positive Wirkungen

Wie wirkt piano medicine®? Obwohl piano medicine® als schöne Musik empfunden wird, geht es hier nicht um Fragen des künstlerischen Ausdrucks, sondern um therapeutische Effektivität Die starke Heilwirkung von piano medicine® liegt darin begründet, dass sie eigens für die musikmedizinische Verwendung unter Berücksichtigung aller bekannten Kriterien für Musikmedizin geschaffen wurde. Nachfolgend einige Parameter:

Die Wirkstoffe der Musik von piano medicine®: Tempo: Gleichbleibend 60 bpm (Schläge pro Minute, entsprechend dem Herzschlag im Ruhezustand), Dynamik: pianissimo – durchweg sanfte, leise Töne, Rhythmus: konstant gleich, einfach ruhig und entspannend, Stimmton: 432 Hz – die Tonfrequenz, bei der Mensch und Natur im Einklang schwingen, Melodie: dezent einfach und diatonisch gehalten und gleichzeitig gefühlvoll und zärtlich.

Prof. Dr. Wolfgang Marktl: "Gesundheitliche Wirkung der piano medicine®: Richtig angewendet löst diese medizinische Musik beim Hörer eine biochemische Kettenreaktion mit direkten Auswirkungen auf das körperliche und psychische Wohlbefinden aus. Sie nimmt direkt auf vegetative Prozesse Einfluss. piano medicine® kann den Stresshormonspiegel senken, den Atemrhythmus harmonisieren sowie die Muskelspannung, die Herzfrequenz, den Blutdruck und den Sauerstoffverbrauch senken. Das Schmerzempfinden und Angstgefühle werden reduziert.

piano medicine® übernimmt die Funktion eines nebenwirkungsfreien „Medikaments“. Die häufigsten Ziele der Musiktherapie mit piano medicine: Blutdrucksenkung, Puls- und Atemfrequenzsenkung,
Entspannung, Schlafförderung, Senkung des Stresshormonspiegels, Schmerzlinderung, Angstlösung, Hilfe bei Migräne und vieles mehr."

Die heilkräftige Schwingung der harmonischen Klänge von piano medicine® erreicht alle, die Musik lieben.

http://www.hrv-wirkungsforschung.com/wolfgang-marktl/

Mit piano medicine® erzielbare Wirkungen

Physisch: Muskelentspannung, Rhythmisierung der Herz-Kreislauf-Funktion, Schmerzlinderung, Atemberuhigung, Aufbau und Stärkung

Psychisch und psychosomatisch: Beruhigung, Entspannung, Geborgenheit, Hoffnung, Stärkung des Lebensmutes, Anbindung an das „Selbst“

Chronisch körperlich Kranke reagieren häufig mit Angst und Abwehr, oft auch mit Verleugnung auf Symptomatik, Krankheit und veränderte Lebensführung. Wegen Schmerzen sind sie auf die Wahrnehmung des Schmerzes und den Kampf gegen den Schmerz, den sinnlosen Versuch den Schmerz nicht wahrzunehmen, fixiert. In diesen Kampf werden sehr oft alle Maßnahmen der spezifischen Schmerztherapie mit Medikamenten, Injektionen, Physiotherapie, die bei Patienten den höchsten Stellenwert haben, einbezogen. Gerade dadurch aber wird die Aufmerksamkeitsfixierung auf das Schmerzerleben verstärkt. Obwohl diese Patienten meist als besonders schwierig gelten, sind sie mit Musiktherapie gut behandelbar.

Millionen von Menschen schildern Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, Konzentrations- und Arbeitsstörungen, Kopfschmerzen und andere somatische Beschwerden, Verlust der Erholungsfähigkeit sowie Nervosität, Angst und lähmende Panikattacken. piano medicine® als „Entspannungstraining nach musikmedizinischen Gesichtspunkten“ sollte als präventive Maßnahme zur Erlangung und Erhaltung von seelischer Gesundheit eingesetzt, weil das – natürlich – sinnvoller ist als das mitunter langwierigere und teuere Behandeln eventueller „Folgeschäden“. Tiefenentspannung ist eine der wirksamsten Selbst-Behandlungsmethoden für die Gesundheit des Einzelnen, der Gruppe, der Gesellschaft.

Wichtig: Piano medicine® CD’s sind kein Ersatz für eine Therapie oder andere medizinische Maßnahmen. Die CD’s können deren Wirkung jedoch deutlich verbessern. Es ist kein klinischer Bereich bekannt, in dem MusikMedizin eine nachteilige Wirkung hätte.

CDs und Buch hier online bestellen: